Der Ritter und die AcolyteBook 5: die Vault Schatzkapitel Zwei: Leidenschaft AvalancheBy mypenname3000Copyright 2016Xerathalasia-Lesh-Ke Berge, das Königreich von HazSunlight war eine Freude glänzt auf meinem Fleisch. Obwohl ich unter den dunklen Vordächern des Deorc-Waldes gelebt hatte, wärmte das Sonnenlicht immer noch Lichtungen und kniff durch die Bäume, um brillante Balken zu bilden, die auf moosigem Boden spielten. Nach unseren zehn Tagen im Untergrund wollte ich stehen und in der Ausstrahlung trinken.Aber ich konnte nicht. Wir mussten weitermachen. Unser Nächstes Ziel war die große Hafenstadt Raratha, das auf dem Nimborgoth lag, ein großes Meer, das größer sein sollte als mein Wald. Wir Planten auf dem Weg nach Norden aus den Bergen, dann nach Westen in die Stadt Yevix. Dort würden wir einen Boot Segeln in den Süden hinunter die Roytin Fluss, um den großen Hafen der Stadt.Ich führte die Partei aus den Ruinen von Khan und zurück auf die Hauptstraße, die durch Miliiath Pass lief. Die Berge drängten sich us, Gipfel so hoch die Sommerhitze konnte Ihren Schnee nicht Schmelzen. Die Natur umgibt uns mit hohen Kiefern und Tannen klettern die Berghänge. Wildtiere blühten auf. Adler und Falke einsam gejagt Kreise, Ziegen zogen an den steilen Seiten der Klippen, Rehe flatterten durch die Bäume, und Vögel sangen Ihre Freude.Ich Trank alles rein. Meine Ohren zuckten, als ich tief durch die Nase atmete. Leben. Die Minen waren fast steril gewesen. Welches Leben dort gewesen war, wurde gezähmt und kultiviert, gezüchtet von den Zwergen, um Sie in den tiefen zu erhalten.Sophia kicherte hinter mir. “Ich denke, Xera ist betrunken auf Natur.““Du solltest auch sein“, antwortete ich. „Riechen Sie das Leben.““Ich rieche nur Staub.“Sie niest. “Aber ich werde jeden Tag Staub über den Grabstein nehmen.““Götter werden gelobt“, Chaun vereinbaren. „Aber es wird für ein spannendes Epos machen. Die tapfere Partei wagte sich in Tunnel tief, Weg von der Sonne in Dunkelheit ‚ kriechen. Mutig und fleißig wagten Sie sich vor…“Chaun trommelte auf seiner Leier als er ritt seine stute, Komponieren die epischen Verse von Angela gefährliche quest. Ruhm schien Chaun’s motivation. Er hatte seine position vor Gericht wegen des Skandals um eine Prinzessin verloren. Die Bardischen Die Az, die ihn trainiert hatte, hatte Chaun das Recht verwehrt, seine Fähigkeiten zu nutzen. Er traute sich wieder zu gewinnen, was er verlor. Ich nehme an, als Teil von Angela quest zu töten die gefährlichsten Drachen, die je hatte es könnte ihm genug Ruhm verschaffen, um den Kuckuck eines Prinzen zu säubern.Die Hänge rund um den pass verengten sich in eine enge Schlucht. Die Felswände stiegen in Strien von braunen und grauen Schichten auf einander. Grüne Pflanzen fanden Kauf in Spalten, einen Spritzer Lebendigkeit hinzufügen.Bewegung blitzte auf der Klippe. Schwarz, möglicherweise ein gefiederter Flügel. Ich stirnrunzelte oben. Wäre es ein vogelschwingen gewesen momentan in Sicht oder etwas anderes. Meine Ohren zuckten. Die drohenden Felswände fühlten sich plötzlich geschlossen an.“Was ist falsch?“Angela gefragt.“Ich sah Bewegung. Es könnte ein Vogel gewesen sein.““Sie’re nicht sicher?“Ich schüttelte den Kopf. “Aber ich rieche nichts ungewöhnliches oder höre nichts.“Ich hielt meine Augen Scannen die Klippe oben, wie wir tiefer bewegt. Angela hatte Feinde. Zweimal die erinyes, halbgöttin Töchter von Slata, hatten uns angegriffen. Wir hatten einen gezähmt und den anderen vertrieben. Aber es waren drei. Und das zählte nicht der geheimnisvolle Arbeitgeber des Toten Hexenmeisters Fireeyes.Vorsicht gefordert Vorsicht, als wir vorwärts gingen.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~IncessaeThe hufklatscher wurde lauter und hallte die Seiten der Klippen wider. Meine Flügel flatterten und eine heiße Spülung lief durch meine Muschi. Angela ‚ s party trat in den Hinterhalt. Ich rutschte eine hand in meinen nackten, elfenbeinfarbenen Bauch und drückte zwischen meine Schenkel, um an meinem nackten Fleisch zu reiben. Ich rieb an meiner Muschi, bevor ich meine nassen Finger zu zerren Schiebe an meinen silbernen nippelpiercings.Ich freue mich, bringen Mutter Rache. Angela hatte die Göttin Slata verärgert. Der Ritter wurde von dem dreckigen Tyrannen abstammen, Hohen König Peter, ein bastard väterlicherseits auf eine menschliche Mutter durch den Gott Pater. Mutter hasste alle Bastarde Ihres Mannes.Besonders Peter.Ich habe ein letztes mal gezerrt. Ein Rinnsal von Säften arbeitete meine Oberschenkel. Meine Augen flatterten und meine Flügel wieder geflasht. Ich bereitete meine Magie vor. Von meinen drei Schwestern war ich am wenigsten in der Magie. Ultionae, lauerte auf der anderen Seite der Schlucht, war das beste. Sie würde keine Mühe haben, die Schaffung eines Lawine.Ich spähte über den Rand zu überprüfen Angela position. Sie waren in der Mitte, bereit-ein Pfeil streckte sich auf mich, gefeuert von der scharfäugigen elf. Ich duckte meinen Kopf nach rechts. Die holzspitze knickte meine Wange und zog Blut. Ich zischte gegen den Stachel des Schmerzes und schickte meine Magie in die Klippe. Der Boden rumpelte unter meinen Füßen. Schreie schrien von unten, als die ersten Steine fielen kostenlos.Mehr fiel von Ultionae Seite. Meine Schwester Stand mit Leichtigkeit und starrte auf meine kleine Lawine.Es spielte keine Rolle. Die Steine prallten und boomten, als Sie die Klippen hinunterstürzten schneller und schneller, mehr Schmutz zu entfernen. Die Flut von Felsen und Staub kam bei Angela und Ihrer party von beiden Seiten. Ich schauderte, als die Gewalt in Sie stürzte. Pferde jammerten vor Angst und Schmerz der Staub wusch sich und verdunkelte meine Augen.Ich Griff meinen brennenden Speer und stieg von der Klippe. Ultionae hatte Ihr flammendes Schwert in der hand und Schloss sich mir an. Es war Zeit, das Gemetzel zu überprüfen und zu sehen, wer überleben. Wenn es Angela war, würden wir Sie und enact Mutter Rache.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ich habe Angst, als die Steine abstürzten“, schrie FaorilButtercup, meine sonst ruhige stute. die Klippe runter zu uns. Ich hielt ein Fläschchen Sperma in der hand, bereit, es zu senken. Bevor ich konnte, züchtete mein Pferd und warf mich aus dem Sattel. Ich landete auf meinem Rücken. Die Luft explodierte aus meinen Lungen. Mein Fläschchen aus meinen Händen getrommelt. Erschüttern.Der Absturz der Felsen wurde lauter. Die Felsbrocken stürzten auf uns herab. Um uns herum. Angela schrie, als Sie Ihr Schwert zog, und Sophia Griff Ihre Zügel fest, Angst auf Sie jugendliches Gesicht. Thrak bewegte sich über mich und legte seinen Körper zwischen mich und die Felsen.Die wunderbare idiot.Ich brauchte Sperma. Ich Griff nach einer zweiten Durchstechflasche und fummelte in meinen Taschen. Die Felsen kamen so schnell. Aber Ich konnte nicht lassen Panik verlangsamen mich. Ich hatte trainiert, in stressigen Situationen cool zu bleiben. Es war so schwer. Mein Verstand wollte nicht arbeiten.Aber meine Hände Taten es. Sie Griff in meine Taschen für die nächste Fläschchen.Die Felsen stürzten in uns ein. Staub überschlug sich. Schreie schrien um mich herum, als stone abstürzte. Ich konnte nichts sehen. Meine Augen stachen. Ich versuchte zu stehen, aber der Boden zitterte. Koordination ging verloren für mich. Das schleichende klappern hallte durch die Schlucht.“Slata’s haarige Fotze“, schrie Angela, Ihre Stimme dick vor Schmerzen.“Faoril,“ brüllte Thrak.“Nein, Nein, Reinheit,“ schluchzte Sophia.Ich Stand auf, herumspinnen. Ich musste etwas tun. Meine hand Griff nach einer Ampulle Sperma. Ich musste es nur trinken. Ich hob es zu meinem Mund, als das Feuer zischte. Ich ließ ein Quietschen der Angst. Ein flammendes Schwert erschien von dem Rauch, der für mich schwingt.Ich warf mich zu Boden.Und landete auf einem scharfen Felsbrocken. Das Fläschchen zerbrach in meiner hand. Mein arm wurde taub und meine Seite schmerzte mehr. Glas knirschte und meine robe wurde nass gegen meine Rechte Hüfte als mehr meiner cum vials waren gebrochen.“Kann nicht haben Sie stören kleine Magier,“ eine Frau sagte. Aus dem wirbelnden Staub erschien ein erinyes. Sie hatte Runde, Nackte Brüste und eine flammendes Schwert Griff in Ihre hand. Diamanten durchbohrten Ihre Wangen an Ihren Grübchen. Sie blitzten, als Sie mich anlächelte. Es war die Dritte Erinyes Schwester-Ultionae.Ich Griff nach einer Durchstechflasche in der linken Tasche. Ultionae ergriff mein Handgelenk, bevor ich meine Tasche erreichte, drehte mich um und stieß mich gegen einen Felsen. Der Stein kam plötzlich lebendig, um mich herum, rutschte in die Falten meiner Roben. Sie Rissen abgesehen davon drückte mein nackter Körper gegen den kalten Stein. Es umwickelte mich und Zwickte meine Brustwarzen.Und dann etwas hartes und steiniges an meine Muschi gepresst.“Pater ‚ s Schwanz“, stöhnte ich, als der fels gefickt ich Ramme einen glatten, harten Vorsprung in meine Muschi, während seine harte Oberfläche kneift und rollte meine Brustwarzen.“Da, kleiner Magier“, schnurrten die erinyes. “Das sollte dich fernhalten Mühe.““Nein“, stöhnte ich, als der rockschwanz in und aus meiner Fotze pumpte. Ich konnte nicht helfen, wie gut es fühlte. Meine Zehen gewellt und ein Stöhnen entkam meinen Lippen. Sie hat dem fels etwas angetan. Sie verzauberte es um mich geil zu machen. “Bitte, Nein. Ich don’t sein wollen……gefickt…oh, ja, das’s gut. Oh, du frecher rock. Sie sind so dick. Kannst du kommen?“Ich wusste, dass ich mich nicht dem Vergnügen ergeben sollte, aber es war zu schwer, Ihrem Zauber zu widerstehen.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ritter-Irrer AngelaPain hat mich verzehrt. Ich lag auf meiner Seite. Ein massiver Felsbrocken hat meine Beine gegeneinander gepinnt. Qual schoss meine Gliedma. Ich umarmte einen anderen Stein und versuchte, durch den Schmerz zu denken. Aber es war unmöglich. Ich schrie in den Staub, der sich um mich herum bildete.Immer wieder schrie ich.Mitternacht jammerte vor Schmerzen. Mein Kriegspferd lag in der Nähe, sein Körper halb begraben unter Felsbrocken. Die Lawine war alles andere als harmlos. Die Felsen hatten uns getroffen, fegten mich aus dem Sattel und auf meine Seite. Dann war der Schmerz gekommen.Ich konnte meine Beine nicht bewegen. Der Felsbrocken, der Sie zerquetschte, war so groß wie ein großes Schwein. Es muss Hunderte von Pfund Wiegen. Der Schmerz kam in quälenden Wellen und Zwang mich, immer wieder in den Staub zu Schreien. Andere Schmerz-gefüllt Schreie haben mir geantwortet.Was war passiert? Eine Lawine? Aber Xera hatte kurz zuvor gefeuert—Agonie fegte wieder durch mich. Ich schrie, bis meine Stimme heiser wurde. Dann zog sich der Schmerz von der Qual zurück tolerierbar. Ich könnte wieder denken. Ich saugte Tiefe Atemzüge und durchsuchte das erstickende Grau-Braun. Ich brauchte Hilfe.“Faoril, Sophia“, schrie ich. “Bitte, bitte, sei okay.““Ja, ja, fick mich mit deinem rockschwanz“, stöhnte Faoril.“Faoril?“Ich stöhnte. “What’s happening?““So ein guter Schwanz. Kannst du kommen, rock?“Wir wurden angegriffen. Durch was? “Nun, gut, gut, gut, Sie überlebten die avalanche, lucky you“, schnurrte eine weibliche Stimme.Ich drehte meinen Kopf. Das war ein Fehler. Es verdrehte meine Hüfte und versuchte, mein Bein zu verschieben. Qual schoss auf meinen Körper, als ich auf die erinyes starrte, die über mir thronten, ein flammenden Speer in der hand. Incessae, die erinyes, die uns bei Lor-Khev angegriffen hatten.“Sie…Hündin…“Ich knurrte. “Du hast mir wehgetan…Pferd…““Ja, ein Prächtiger Hengst“, sagte Incessae, als Sie zog zu mir und trat über die gefallenen Felsbrocken. “Aber er diente der falschen Herrin. Du Wusstest, dass meine Schwestern und ich hinter dir her waren. Nachdem Injuriae Sie nicht töten konnte, wurden Sie gewarnt. Doch du hast nicht lass deine Freunde und dein Pferd zurück. Du lässt Sie bei dir bleiben.“Wenn einer von Ihnen sterben, es ist Ihre Schuld für zwingen Sie zu zahlen für Ihre Verbrechen.““Deine Göttin Mutter ist eine kranke Hure,“ ich spat as Incessae zog Ihren Speer zurück, um ihn in meinen Rücken zu stürzen.“Nun, Ihr Menschen zählt zu Ihren Kindern, also erklärt es viel über Euch“, zischte Sie.Ich Schloss die Augen und wartete auf meinen Tod. Es gab nichts was ich tun könnte. Mein Schwert war verloren, als die Lawine über uns fegte. Ich konnte nicht bewegen. Ich konnte mich nicht verteidigen. Ich hoffte, Sophia überlebte.Ich dachte immer, es wäre die dragon Dominari, der mich getötet hat. Ich habe es nicht einmal so weit geschafft.“Nein!“Sophias Schrei brach aus dem Staub. Incessae ließ ein Zischen des ärgers aus. Stiefel schlug über Felsen, und Sophia hoher Schrei hallte durch den pass. Es Klang fast so, als hätte Sie einen Schlachtruf versucht.Ich öffnete meine Augen. Sophia Stand über mir und schwang Ihren magischen Dolch. Ihre Roben waren zerrissen und schmutzig, aber Sie erschien sonst unverletzt. Sie zischte in Incessae, mit Blick auf die gefährlichen erinyes und Ihren Speer ohne Angst.Sie war ein idiot.“Kein…laufen…“Ich stöhnte. “Sie können nicht…schlagt Sie.”“Sie kann Sie nicht berühren“, rief Sophia. “She’s unter Saphique’s Schutz.““Was für ein schwacher Schutz die Jungfrau Göttin schickt“, nickte Incessae.“I’m…deine Herrin…Sophia. Lauf!” Jeder Wort verletzt zu sprechen. Die Wellen des Schmerzes drohten mich wieder zu verzehren.“Nein. Sie müssen nur zu verprügeln mich später.“Sophia schwang Ihr Messer, es war wild und zu hart, warf Sie aus-ausgewogen. Sie fast fiel über den Versuch, sich zu erholen.“Wenn du so schlimm sterben willst, gut“, spuckte Incessae.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Acolyte SophiaI wusste, dass das dumm war. Ich wusste, das würde nicht funktionieren. Aber ich konnte nicht steh da und lass Angela in den Rücken erstochen werden, während Sie hilflos unter den Trümmern lag. Ich bin vielleicht nicht der beste Kämpfer der Welt.Oder sogar das hundertste beste.Aber ich hatte einen Dolch. Es war verzaubern. Ich musste nur an Ihrem Speer vorbeirutschen und die erinyes erstichen. Wie schwer könnte das sein?Ich schwang wieder mit meinem Dolch. Es zischte durch die Luft und hinterließ eine Unschärfe, rosa Streifen in seinem Gefolge. Ich fast hat den Punkt Ihres brennenden Speers abgeschnitten. Die erinyes verlagerten Ihre Haltung, Ihre nackten Füße rutschten über die Trümmer.Der Speer landete auf mir. So schnell. Ich schrie vor Schock und trat zurück. Mein Fuß rutschte von der Seite des Felsens. Das hat mir das Leben gerettet. Ich fiel rückwärts. Der flammende Speer zischte, als er über mich schoss. Mein Sturz schien für einen einzigen Herzschlag einzufrieren, als ich auf meine eng vermiedene starrte Tod. Der Speer war aus Feuer, geformt zu Speer und haft. Die Flammen wühlten gelb und rot und zischten nach meinem Fleisch.Ich landete auf dem Rücken und stöhnte.“Was für eine erbärmliche Wache“, schnaubten die erinyes. „Du und deine Göttin seid beide erbärmlich. Mutter hat Recht, Ihre Zwillingsschwester zu verachten.“Ich stöhnte und Zwang mich, wieder aufzustehen. „Nun, ich bin alles, was Angela hat. Ich werde nicht lassen Sie Metzger meine Herrin.“Die erinyes zogen Ihren Speer zurück. Ich musste es mit meinem Messer blockieren. Pariere es. Ich musste es zur Seite schwingen und-Thrak platzte aus der Staubwolke. Die orc rechten arm baumelte nutzlos, Knochen jagt durch sein dunkles Fleisch. Er packte seine große Axt in die andere und schwang Sie mit dem stoßenden Speer nach unten. Seine Klinge stürzte ins Feuer und trieb seinen Punkt in die Felsen bei meinem feet.Funken blitzten und ich keuchte und stolperte zurück.“Sophia ist nicht Angela ’s einziger Wächter“, sagt THRAK. “Um einen fairen Wettbewerb zwischen uns zu gewährleisten, habe ich mir den arm gebrochen und werde mit meinem off-hand. Versuchen Sie, die Wut des größten Kämpfers, der jemals den Orks geboren.“~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~XerathalasiaI stöhnte, als ich nach vorne kroch und den Staub von meinem Körper bürstete. Wenn die Steine kamen, ich tanzte unter Ihnen, Ausweichen und tanzen Weg von Ihrer Reichweite. Es war schwierig. Sie kamen so schnell. Aber ich war eine Elfe. Ich wusste, wie man sich bewegt.Bis der Letzte Stein, ein winziger, mich traf direkt auf der Rückseite und klopfte mich zu Boden. Mein Hintern Tat weh. Ich reichte zurück und rieb mein nacktes Fleisch an, als ich rüberrollte. Meine Augen stachen und Wasser. Staub war überall, eine Dicke Wolke, die ich konnte nicht durchschauen.Feuer blitzte durch die Staubwolke und Faoril ‚ s Stöhnen der Lüste hallte. Es gab einen zweiten erinyes, der ein feuriges Schwert trug, und nicht den Speer Incessae. Ich hatte gesehen Incessae auf der Klippe. Mein Pfeil hatte Sie fast ins Gesicht genommen, aber Sie war ihm ausgewichen. Die Erinyes nähern war die Dritte Schwester.“Ultionae?“Ich fragte, wie sich das flammende Schwert näherte ich.“Ja,“ sagte eine Stimme.Ich zeichnete und feuerte einen Pfeil in die Wolke. Einen moment später erschien ein nackter erinyes, Ihr feuriges Haar Brillanz gedämpft durch den Staub daran klammert. Sie hielt meinen pfeilschaft in Ihre linke hand, Ihr Daumen reibt sich am Kopf.“Das hat mich fast getroffen“, nickte Sie kopfschüttelnd. „Ich verachte Verschwendung. Diese Lawine war Unaufhörlich. Angela ist unser Ziel. Der rest von Euch kann Leben.“Ich zeichnete einen anderen Pfeil.Sie winkte mit den Händen und plötzlich bewegten sich die Felsen unter mir und ergriffen mich und zogen meine Arme nach unten. Harte Tentakeln wickelten sich um meine großen Brüste und drückten Sie. Geilheit platzen durch meinen Körper schob sich kurz bevor ein dicker Schwanz in mein Arschloch schob. Der Stein wurde so glatt Poliert, dass er hineinrutschte, als wäre er geschmiert und meine Eingeweide dehnte.“Du machst den Stein fick mich?” Ich stöhnte, indem meine Stimme zu Faoril Stöhnen.“Ich könnte dich töten.“Ein dickes lächeln kreuzte die Lippen. “Aber ich bin nicht Incessae.“Die erinyes lehnten sich an und küssten mich auf den Lippen wie der fels Schwanz in meinen Arsch gefickt. Ich stöhnte, konnte meine brennenden Lüste nicht bekämpfen, die sich in meinem Darm entzündeten und sich durch meinen Körper ausbreiteten. Ich küsste die erinyes zurück, meine Zunge flog durch Ihren Mund.“Mmm, ja, du bist süß. Nachdem Angela tot ist, kann ich wieder kommen, um Sie zu genießen.“Die erinyes standen und flammten Ihre Flügel auf. “Wenn ich Sie in all dem Staub finden kann.”“Kein…“Ich keuchte. “Fick mich jetzt. Ich bin so nass. Ich werde deine Muschi lecken…oh, ja, das werde ich. Ich werde Sie verschlingen. Elfen wissen, wie man einer Frau gefällt.““Sie sind nur versuchen, mich von meiner Rache zu verführen. Edel.““Nein“, stöhnte ich, meine Hüften wippten in den Felsen ‚ s stoßen Schwanz. Brennendes Vergnügen strahlte aus meinem Arschloch. „Nein, bleib. Ich mache Sie cum so hart.“Die erinyes lachten, als Sie sich drehte und wieder in den Staub verschwand.Mein Körper zitterte vor Vergnügen. Die rock Tentakeln drückten meine Titten fest. Ich stöhnte und schauderte. Die enden erreichten meine Brustwarzen und streichelten Sie mit dem harten, kalten Stein. Der Schwanz schob sich immer tiefer in meinen Darm. Meine Säfte Flossen aus meiner Fotze und mischten meinen blumigen Moschus mit dem Staub in der Luft.“Angela“, schrie ich wie ein in mir gebauter Orgasmus. “Es tut mir so Leid. Aber dieser Stein ist fick mich so hart. Ja, ja, fick meinen Arsch.“Fick meine Fotze“, stöhnte Faoril in der Nähe.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ThrakThe Schmerz in meinem rechten arm verblasste, als ich meine schwere greataxe an den erinyes schwang. Knifing Schmerz schoss es, als ich mich bewegte, verdrehen der gebrochenen Gliedmaßen. Aber es war im Moment nicht wichtig. Ich konnte es mir nicht leisten, auf die Wunde zu achten. Ich musste weiterkämpfen.Wut sprudelte durch mich. Der Wut winkte, Sirene süß. Es wäre so einfach, es anzunehmen und die erinyes von hier aus zu fahren, aber dann würde ich meine Freunde einschalten. Etwas hatte Faoril abgelenkt. Ich hörte Ihr Stöhnen der lust-echo durch die Berge.Ihr ging es gut. Wenn Sie diese Geräusche machen konnte, konnte Sie nicht verletzt werden.Ich brauchte nicht die Wut, um die erinyes zu schlagen. Ich musste nur den Schmerz ignorieren. Blut tropfte mir in die Rechte hand. Die Blutung war nicht schlecht. Die Knochensplitter hatten keine Arterie durchbohrt. Ich könnte für einige Minuten kämpfen, bevor Blutverlust ein Problem sein könnte.Ich musste Sie zählen lassen.Meine Axt verwischt Silber vor mir als Ich schwang es. Die erinyes zischten, Ihre Flügel flatterten, hielten Sie vom Boden und landeten Sie auf einem Felsbrocken. Ihr nackter Körper fiel in eine Haltung, Ihre großen Brüste Wiegen sich. Verlockend.Sie waren so köstliche Brüste. Erinyes waren schwer zu töten, aber wenn du einen ficken könntest, könnte Sie dir nie wieder Schaden. Wir hatten alle Injuriae gefickt, nachdem Angela Sie besiegt hatte. Mein Schwanz versteift als ich lungerte freuen.“Du wirst so laut auf meinen Schwanz Stöhnen“, knurrte ich. „Ich Wette, Sie können nicht warten zu fühlen mein monster Speer Sie.““Schwein“, spuckte Sie. „Als ob ich etwas mit deinem Schwanz zu tun haben will.”Ihrer Speer tanzte mich an. Ich parierte mit meiner Axt und schlug auf Ihren Bauch. Ihre Flügel flatterten und zogen Sie zurück. Sie landete auf einem Stein. Ich raste nach, meine langen Schritte tragen mich über die Verschiebung Schutt.“Du wirst meinen Schwanz lieben. Jede Frau tut es.“Ihre geschmeidigen Beine gebeugt. Sie warf sich in die Luft, Ihre Flügel flatterten. Das Sonnenlicht durchbohrte den absetzenden Staub und entzündete sich an Ihr feurige Schamhaare, als Sie sich drehte und hinter mir landete. Ich drehte mich, als Ihr Speer stieß.Ich blockierte es mit der Seite der Axt Klinge. Ihr Schub war hart. Metall klingelte und Funken sprühten. Ich trat zurück, mein Gleichgewicht über das unebene Gelände halten. Ihr Speer stieß immer wieder auf mich. Ich verschob meine Axt und blockierte jeden, aber ich hatte keine angriffsöffnung.“Ich denke, mein Speer würde lieber deine Körper“, lachte Incessae. „Obwohl ich bezweifle, dass du es so gerne hättest.“~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ChaunShock hat mich immer noch gepackt. Meine Leier war in der hand, das verzierte Holz noch in einem Stück, die Saiten spotten. Ich hatte es gespielt, als die Lawine auf uns fiel. Mädchen, meine stute, hatte mich aufgezogen und geworfen, bevor Sie den Weg hinunter raste. Ist Sie geflohen?Ich konnte nur auf dem Rücken liegen und Lyra, als die Welt um mich herum bebte. Ich drückte meine Augen zu. Ich wusste, das war eine gefährliche Suche. Lady Delilah hatte es mir erklärt, als Sie mich in Lor-Khev anheuerte.Aber sterben durch Lawine war nicht auf meine Liste der erwarteten Gefahren. Dies war nicht, wie große Helden fiel auf wichtige quests. Sie starben in epischen letzten Stände, um Ihre Freunde zu schützen oder in gewagten Gebühren, die die öffnung für Ihre erstellt Verbündete, um den Feind zu besiegen. Sie wurden nicht unter Felsen in so etwas wie einer Lawine begraben.Die Felsen prallten um mich herum. Der Boden rumpelte. Ich wusste, dass ich tot war. Ich hoffte nur meine Leier würde nicht verletzt werden. Es war ein Kunstwerk, das mir geschenkt wurde, als ich das Bardische College der Az abschloss. Es war der Beweis, trotz dem, was meine Schule nach meiner Schande behauptete, dass ich ein Meister Barde war.Staub über mich gewaschen. Es hat meine Augen gestochen, selbst wenn Sie zugemacht wurden. Mein Atem keuchte. Der Boden zitterte härter. Pferde und Menschen schrien. Angela Klang schlimmer. Qual war in Ihrer Stimme. Sie hatte wurde zerquetscht und es war meine nächste an der Reihe.Nur keine Steine haben mich zerquetscht.Die rumpelt still. Faoril und dann Xera ‚ s pleasure-filled Stöhnen hallte durch die Luft. Waffen kollidierten und Thrak brüllte. Und ich lag noch, unberührt. Ich öffnete meine Augen. Durch den Dunst des Staubes Lagen Steine um mich herum, rollten bis zum Anschlag, bevor Sie mich erreichten.Ich war in einer leere. Um mich herum war die Zerstörung durch die Schlucht gefegt und doch war ich unberührt.“Gott sei gepriesen“, flüsterte ich, als ich Aufstand.Ich drehte mich um und trat aus dem Staub ein erinyes. Sie erstarrte vor mir, ein flammendes Schwert in Ihrer hand. Es war Ultionae, die grausamste Ihrer drei Schwestern. Sie war ein unerbittlicher Feind, geboren aus Slata Wunsch nach Rache nach Las hatte die Göttin in Schlaf mit ihm. Und obwohl Sie gesäugt Rache von Slata Atem, die erinyes waren so viel Töchter Las, der lust.Ich sang und meine Finger klopften. Bawdy Worte floss aus meinem Mund. Ich sang von nassen Mägden und virilen Kriegern. Ich schickte die lust auf Sie. Die erinyes erstarrten und schüttelten den Kopf. Sie trat zurück. Incessae war bei Lor-Khev geflohen, als ich sang, und Ultionae suchte dasselbe zu tun.Ich sang lauter, legte alle meine verführerische Reize in die Musik. Meine Finger klopften geilheit durch die Luft. Mein Schwanz verhärtet sich in meinem Schlauch. Ihre Brustwarzen verhärteten sich und Tau verfilzte die feurigen locken zwischen Ihren Oberschenkeln, Sie schüttelte den Kopf.“Nein“, sagt Sie Stöhnen. „Ich werde nicht.“Und das Mädchen wetwurde von einem letch ergriffen, um den Schwanz des Kriegers zu saugen.Und das Mädchen fiel, ‚pon das gras o‘ die dellto Blasen der Krieger ‚ s Schwanz.Ihr Mund weit geöffnet und Ihre Lippen hast slideup down the warrior’s Schwanz. Ultionae lassen Sie ein Stöhnen, das Lied Worte gleiten durch Ihren Kopf. Ihre Flügel flatterten weit, als Sie vor mir auf die Knie fiel. Ich sang weiter, als ich Sie sah Runde Brüste wackeln. Ihre Hände streckten sich, zitterten, kämpften gegen das Lied, konnten aber die Lüste, die ich in Ihrer Muschi rührte, nicht leugnen.Ich war ein Barde. Meine Musik könnte jede emotion in jedem Menschen wecken. Ich könnte hypnotisieren und erschrecken. Ich könnte Lüste entzünden oder Sie vergießen. Ich könnte einen verhärteten Krieger jede Träne Weinen lassen und eine trauernde Witwe vor Freude lachen lassen.Und macht eine Kreatur geil, die geboren wurde, wie changelings, von Las lust, war überhaupt nicht schwer.Die Erinyes Elfenbein Hände entriegelt meine Grau Schlauch und zog Sie nach unten. Mein Mitternacht – schwarzer Schwanz verschüttete sich. Ihre Hände waren so blass, als Sie mein Griff Dicke, pochende Welle. Ich kämpfte gegen das Stöhnen und spielte weiter, als Sie mich streichelte. Dann, wie die Jungfrau in meinem Lied, öffnete Sie sich weit und rutschte mir den Mund hinunter.Die erinyes Mund war eine warme, nass Himmel. Mein Schwanz schmerzte darin. Meine Finger spielten schneller, die lust ging weiter, als mein Gesang ins stocken geriet. Es war schwer zu singen, wenn solche Freude von deinen Lippen platzte.Ihre Zunge wirbelte um die Krone von mein Schwanz. Ihre Flügel flatterten und Ihre feurigen Haare fielen um Ihre Wangen. Sie saugte hart, Ihre durchbohrten Wangen ausgehöhlten. Ich stöhnte und meine Eier schmerzten, als Sie Ihren Kopf und nahm mehr und mehr von mein Schwanz.Meine schwarzen Finger tanzten über die Saiten. Lust in meinem song zu spielen wurde immer einfacher, da das Vergnügen in meinem Schwanz eingebaut wurde. Ihr Mund war so wundervolle inspiration. Eine hand streichelte meinen Schaft während der andere meine Eier massierte.“Ja, ja, das ist es“, stöhnte ich. “Wir sind beide Kinder von Las.“Meine Ohren zuckten. Ich war in meiner normalen form, Sie waren lang und spitz wie eine Elfe. Der halbgöttin saugte härter. Sie wollte mein Sperma. Ultionae hungerte danach. Ihre hand massierte meine Eier, bearbeitete meine empfindlichen Nüsse und schoss Vergnügen an der Spitze meines Schwanzes.Die hand streichelte meinen Schaft wegziehen. Sie nahm immer mehr von meinem Schwanz in den Mund. Ich stöhnte, als die Spitze meines Schwanzes die Rückseite der halbgöttin Hals gebürstet. Sie saugte wieder, das Vergnügen curling meine Zehen.“Ja, deep-throat mich. Du bist so eine mutwillige halbgöttin. Du hast so einen Schluck meinen Schwanz zu schlucken.“Sie Tat es mit einem Stöhnen. Mein Schwanz rutschte Ultionae’s engen Hals. Ich stöhnte und lehnte meinen Kopf zurück, ich Liebe das Vergnügen, das durch mich fließt. Es war so eine süße Freude. Ich stöhnte. Meine Finger spielten so schnell. Ich ließ Sie frei sein. Die geilheit hatte mich ergriffen und es floss aus mir heraus im Schlagabtausch meiner Musik.Ihre Lippen küssten sich in die silbrigen locken meiner Schamhaare. Sie hatte jeden Zentimeter meines schwarzen Schwanzes geschluckt. Ich stöhnte, als ich in die Augen des kohlefeuers starrte. Ihre Flügel flatterten wieder, als Sie meine massierte Schwanz mit Ihrer Kehle und stöhnte Ihr Vergnügen, die Glückseligkeit summt um meinen Schwanz.“Ja, ja, ja, ja. Du willst mein Sperma. Du hast so eine Chance dafür. Sie können nicht helfen selbst Sie wollen alles. Milch meinen Schwanz für mein Sperma, halbgöttin-Schlampe.“Ihre freie hand rutschte zwischen meine Beine und meine Hautfarbe. Ich stöhnte, als Ihr finger zwischen meinen Pobacken stöhnte. Meine Augen weiteten sich, als Sie es um meinen Schließmuskel wirbelte. Ein seltsames, brennendes Gefühl trat in mich ein.“Du freche halbgöttin“, keuchte ich, als Ihr finger in mein Arschloch wusch.Das brennende Vergnügen schoss auf die Spitze meines Schwanzes. Meine Eier, massiert von Ihrem zarten Finger, zu einem Schaum gekocht. Ich zitterte. Meine Finger wankte nicht, sondern gebaut, die Musik zu einem crescendo, wie mein Gesicht verzerrt und mein Orgasmus baute.Und dann explodierte es aus mir heraus. Explosion nach Explosion meiner Sperma brach in Ihren Magen aus. Ich schauderte, als ich es direkt in Ihren Bauch floss. Ihre Flügel flatterten und Sie stöhnte über meinen Schwanz. Ihr Mund rutschte meinen Schaft hinunter und fing die Letzte Explosion in Ihr Mund während das Vergnügen durch meinen Körper kochte.“Ja“, keuchte ich. “Und du willst mehr. Du brauchst mehr Sperma.“Meine Finger spielten das leidenschaftliche Lied. Bis Angela Ultionae zum Vergnügen Zwang Sie, die erinyes würden weiterhin eine Bedrohung sein. Zum Wohle der party musste ich weiterspielen und Sie meinen Schwanz lutschen lassen. Es war so ein Opfer zu bringen.Aber ich war bereit.“Das ist es. Halten mit diesem hungrigen Mund verehre ich meinen Schwanz“, stöhnte ich als neues Vergnügen in meinen Eiern.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Der unaufhörliche Speer stieß immer wieder auf den widerlichen Ork. Sein Schwanz eigentlich hat er die front seines Versteck Kilts verbarrikadiert. Er hatte einen gebrochenen arm und war immer noch hart. Was war mit ihm Los? Er blockierte meine Stöße, während er mich mit seinem dunklen, gepiercten Gesicht anstarrte. Er war ein riesiger Ork, kräftig bemuskelt und vernarbt. Er hatte viele Schlachten geführt.Und gewann Sie alle.Ein Teil von mir, der Teil von meinem schrecklichen Vater Las, schmerzte diesen Schwanz zu fühlen. Gewalt hat meine Schwestern und mich immer erregt. Auch jetzt noch, meine Säfte trickste meine Oberschenkel, während Musik im hintergrund spielte, eine schnelle, strumming beat.Ein ur-beat. Der Rhythmus von zwei Körpern, die sich heben und zusammenstoßen.Der Barde spielte. Ich hatte keine Spur von Ultionae. Ich hatte gehofft, der Barde wäre von den Felsen zerquetscht worden. Er und der Magier waren die gefährlichsten Mitglieder von Angela ‚ s party zu meinen Schwestern und ich. Schwäche.Er war ein dreckiger wechsler. Selbst wenn er nicht vom bardic-college trainiert worden wäre, wüsste er Bescheid. Von allen Las Kinder, die Rasse der Wechsel waren am meisten wie Ihr Vater, getrieben zu verführen statt nur Vergewaltigung wie viele der monströsen Dinge Las laicht hatte.Aber solange ich Angela tötete, von dem Barden verstrickt und gezwungen, seinen Körper zu erfreuen, wäre ein kleiner opfern. Und Ultionae schien ihn gerade abzulenken. Zweifellos hat meine Schwester Ihren Körper benutzt, um Chaun zu gefallen.Ich musste nur Thrak töten und dann wäre der Weg zu Angela frei.Ich hielt stoßen. Ich hatte ihn. Der Speer gab mir erreichen seine Axt fehlte. So stark und heftig er auch war, meine Waffe war schneller. Ich könnte es immer wieder rausschmeißen. Er konnte sich nur hinter seiner Axt verstecken und versprich mir die Freuden seines Schwanzes.“Du verpasst es“, sagte er. „Faoril und Angela lieben meinen Schwanz. Auch die elf spreizt Ihre Beine für mich. Du willst diesen Schwanz. Du schmerzt dafür. Es wird machen Sie cum so hart. Schau dir seinen Umfang an.““Stimmt“ ich grinste. „Weil ich noch nie einen großen Schwanz hatte. Ich bin Jahrtausende alt. Ich wurde geboren, bevor deine miserablen Vorfahren beschlossen, ein Leben in dreck die gefrorenen Abfälle.“Thrak grinste. “Aber wurden Sie von einem Ork-Krieger gefickt? Bist du wirklich hingebungsvoll gewesen?““Nein, und ich don’t—“ Schmerzen flammte in meinem Rücken. Ich stolperte und warf einen Blick über meine Schulter. Sophia hatte sich beim Ork an mich rangeschlichen…mich abgelenkt. Ich knurrte und drehte meinen Speer, um die Schlampe aufzuspießen. Blut Wulste meinen Rücken hinunter.Thrak ist eingedrungen.“Pater’s Schwanz.“Ich flog zurück und er wich seiner großen Axt aus. Er drückte in seinen Angriff, während Sophia um mich kreiste, ein böses grinsen auf Ihr staubverschmiertes Gesicht.“Nicht so eine erbärmliche Wache jetzt“, schimpfte der akolyte. Mein Blut tropfte aus Ihr Messer.Thrak schwang mit heftigen Angriffen und Zwang mich in die defensive, als Sophia sich umzog, um auf meinen Rücken zu schlagen. Immer mehr Staub setzte sich ab. Ultionae kniete vor dem Barden und saugte seine Schwanz. Faoril und Xera writhed in der Umarmung von animierten Felsen.Alles, was zwischen mir und meinem Ziel Stand, waren Thrak und Sophia. Thrak war zu gut. Ich konnte nicht kämpfen ihn mit der verdammten acolyte Summen um mich herum, warten, um zu schlagen und stechen mich mit Ihrem kleinen Messer. Meine Flügel flatterten.Wie konnte ich Thrak jetzt besiegen?Wenn ich Angela töten könnte, dann ist es egal. Ich muss nur Thrak wegführen. Dann Ich könnte über seinen Kopf Fliegen und Angela töten, bevor er mich erreichen konnte. Es war die einzige Wahl, die ich hatte.Es hat mich gereizt, dass ich mich nicht zurückfallen lassen musste. Thrak und Sophia haben mich zu sehr gedrückt. Ich zog mich zurück über die verstreuten Felsbrocken sprang mein Speer vor mir, parierte und hielt das paar in Schach.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Journeyman FaorilThe Stein Hahn aufgebohrt meine Muschi so schnell. Es hämmerte ich. Mein Fleisch prallte um den glatten Schaft, als ich in den Felsen writhed. Meine Brustwarzen, gegen den animierten Felsblock gedrückt, wurden eingeklemmt und gerieben. Ich humpelte und stöhnte. Ich war gefangen, eingewickelt von der Rock.Ich konnte nicht einfach hier liegen und gefickt werden, aber es war so schwer zu denken.Vergnügen stürzte durch meinen Körper. Meine Zehen gewellt. Ich stöhnte und mein Arsch geballt als ein Orgasmus durch mich platzte. Meine Augen geschlossen gegen den Ansturm der Glückseligkeit. Es war intensiv, stürzte über mich und verschlang mich in saftige, warme Glückseligkeit.Mein Körper spasmed als meine Muschi den Felsen gemolken. Ich wollte es in mir Abspritzen. Ich brauchte Sperma. Ich konnte nicht verwenden meine Magie ohne Sperma. Und ich wollte meine Magie nutzen. Als sich der Staub löste, sah ich, wie mein Ork-Liebhaber gegen einen der erinyes kämpfte.Ich musste helfen.“Fick mich härter“, schrie ich stattdessen. Mein Rücken gewölbt. Mein pussy hielt cumming. Mein Fleisch writhed über die stoßende, glatte Säule des Felsens. Es war so dick und wunderbar. Ich wollte nie, dass es aufhört, mich zu ficken. Ich wollte hier liegen und immer wieder hingerissen werden wieder.Was für ein wunderbarer Gedanke.“Nein“, stöhnte ich. „Du musst dich konzentrieren, Faoril. Nicht so eine Schlampe sein.“Die felsoberfläche rieb sich jetzt an meiner Klitoris. Meine Augen weiteten sich auf den neuen Ansturm der Freude Schießen durch meinen Körper. Meine Zehen gewellt. Ich wölbte meinen Rücken und sang meine Glückseligkeit, als ich noch härter kam. Meine vision Fuzz. Meine Arme spasmed.Meine hand hat meine robe gebürstet. Es war nass und klebrig. Warum?Sperma. Ich stöhnte und geballte meine robe. Die Ampullen hatten gebrochen und Sperma befleckte meine Roben mit Perlmutt-Streifen. Der fels hatte meine Roben aufgerissen. Der rote Stoff lag auf den Felsen verteilt. Ich verdrehte meinen Kopf und starrte auf das Chaos. Weiße cum in Streifen über den roten Stoff gefärbt.Thrak’s cum.Ich leckte meine Lippen. Ich musste es schmecken. Ich verdrehte meinen arm, wackeln es in der rock Griff. Ich schauderte und stöhnte wieder. Es saugte irgendwie an meinen Nippeln. Der harte, glatte Stein verschlang Sie und streckte Sie aus. Das Vergnügen schoss auf meine Muschi.“Fuck“, keuchte ich, als meine Finger angespannt, um den Stoff meiner greifen Gewand. “Fick mich härter, rock. Halten Sie macht mich cum. Spiel weiter mit meiner Klitoris.“Meine Finger rutschten auf den Stoff und kämpften um den Griff. Vergnügen Riss aus meiner Muschi. Sterne tanzten vor meinen Augen. Ich habe den Stoff geschnappt. Mein Arsch geballt, als ich meine Hüften in den wunderbaren, harten rock-Schwanz humpte. Ich buckte und spasmed.Meine Finger lösten sich und ließen das Tuch fallen.“Nein, THRAK ’s cum“, stöhnte ich wie die Glückseligkeit hämmerte meinen Verstand. Ich musste es haben. Ich schnappte mir wieder die robe. Ich verdrehte mir den Rücken, als meine Finger den nassen Stoff schnappten. Es schmierte Kugeln von Sperma auf meine Ziffer. Ich beugte meinen arm und brachte die Finger zu mir Mund.Es wasn’t eine Menge Sperma, aber ich brauchte alle Energie, um den Brennstoff meiner Magie. Mein arm gebeugt, aber die Felsen hielten mich. Ich konnte nicht bringen meine Finger nah genug an meinen Mund. Sie waren nur einen Fuß entfernt mit den weißen Kugeln. Ich angespannt, meine Zunge erreicht.“Bitte“, stöhnte ich zum Felsen. „Lass mich einfach etwas Sperma haben.“Der rock didn’t Antworten Sie mir. Es war zu urtümlich, nur um mich zu ficken. Ich schaudernd und meine Finger spasmed als bliss wieder in meiner Fotze ausbrach. Das Sperma flog von meinen Fingern und spritzte über meine Lippen und mein Gesicht.Meine Zunge hat geleckt.Ein Stromstoß, der durch mich hindurchgespült wurde. Nicht ein viel, aber genug. Noch orgasming, ich schickte die die Kraft der Erde in die Felsen, schnappte die Tentakeln halten mich an Ort und brach den rock Schwanz. Ich Stand auf gummibeinen, der dildo noch in meine spastische Fotze aufgespießt.Ich brauchte mehr Sperma. Ich schob meine Hände in meine linke Tasche und produzierte eine Durchstechflasche. Ich knallte aus dem korken und Trank unten THRAK der salzige Last. Ich schauderte wie das Sperma, warm gehalten und frisch von meiner Magie, füllte meinen Mund. Ich wirbelte es herum und genoss die Dicke, cremige textur, bevor ich schluckte.Es wärmte meinen Bauch. Ich hatte meine Magie.Incessae stieg über Thrak auf. Ihr Speer landete unten bei der Armen Angela wimmerte es vor Schmerzen, als Sie unter den Felsen zerquetscht wurde. Ich ergriff einen der Felsbrocken, die Sie festhielten und warf ihn auf die erinyes. Der Felsen knallte in Ihren Speer und platzte. Die erinyes war zurück geworfen in einer Flut von schwarzen Federn.Ich rief den wind und wirbelte es um die taumelnden erinyes. Ich ergriff Incessae, zog Ihre Arme und Flügel gelehrt. Ich packte Sie, als ich nach vorne stolperte, mein Beine verbeugten sich, während meine Muschi den dicken dildo Griff.“Sophia, heile Angela, damit Sie Sie ficken kann“, sagte ich. Mein Körper war so schwach von all meinen Orgasmen. Ich wollte zusammenbrechen, aber ich behielt meine Fokus und gebunden die erinyes.“Nein“, zischte Incessae. “Sie werden nicht Mutter Gerechtigkeit entkommen.Erinyes war eine halbgöttin. Sie hatte macht. Es brach aus Ihr heraus und warf meinen wind zurück. Ich keuchte, als Sie hat meine Magie entfacht. Ich reboundete und stolperte zurück und landete auf meinem Hintern. Der steindildo aus meiner Muschi gestoßen und auf den Boden geknackt.“Las-verdammte Fotze“, stöhnte ich, als Incessae hoch in die Luft, fliehe vor meiner Magie.“Angela!“schrie Sophia. Der acolyte hatte Ihren Dolch raus. Sie hatte gekämpft.Ich legte mich hin und stöhnte. Mein Körper brummte immer noch von meinen Orgasmen. Aber ich konnte nicht zusammenbrechen. Ich hatte um weiter zu helfen. Angela Pferd war noch festgeklemmt und ich sah nicht butterblume überhaupt. Ich saß auf und hob Felsbrocken von Mitternacht. Der Hengst jammerte vor Schmerzen. Blut schaumte an seinen Lippen. Weiter den pass hinunter, butterblume hinken, Ihr Armes Bein gebrochen.Ich blickte auf den Rückzug Incessae, und dann lächelte auf Ultionae saugen Weg an Chaun Schwanz, unter dem Bann seiner Lied.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Akolyt Sophia „Thrak, gib das bis Mitternacht“, sagte ich und zog einen Heiltrank heraus. Dann schnappte ich mir einen zweiten. “Hier, für deinen arm.““Danke“, der Ork sagte, sein Gesicht schmerzverzerrt. Er keuchte. Ich versuchte, nicht auf seinen arm zu schauen, als er die beiden Fläschchen voll mit meiner verzauberten Muttermilch nahm.Als ich zu Angela Eilte, öffnete ich meine Roben und warf den Heilzauber. Meine kleine Brüste Kribbeln und meine Milch Wulst meine düsteren Brustwarzen. Ich sprang über einen Felsblock und landete bei der Armen Angela. Sie lag auf dem Rücken. Ich sah Ihre Beine nicht an.“Angela“, sagte ich, kniend neben Ihr schmerzerfüllte Gesicht. “Ich bin hier.”“Sie…didn’t ausgeführt…“Sie stöhnte.“Ich war schlecht“, lächelte ich Sie an und schrammte Ihr ins Gesicht. Ich brachte Ihre Lippen zu meiner Brust. „Trinken und Sie werden alle verbessern.“Angela hat sich eingeklemmt und war schwach. Sie schauderte vor Schmerzen. Ich streichelte Ihr feuriges Haar und bürstete kleine Kieselsteine und den Staub aus. Sie saugte wieder und ließ einen Seufzer aus. Ihre Lippen verriegelt fest und Ihre Hände ergriff meine Nackte Taille und hielt mich fest.“Das ist es, alles besser“, sagte ich.Die prickelnde Aufregung Ihrer Lippen an meinen Nippeln schoss auf meine Muschi. Ich habe meine Schenkel zusammengeballt und windete sich, als Sie pflegte. Jeder suck war stärker als der Letzte. Der Schmerz verblasste von Ihren blauen Augen und die Belastung entspannte sich von Ihrer Stirn.Meine Muschi wurde nass. Ihre starken Finger haben mich gepackt. Mitternacht wieherte und schauderte und gewann seine Füße, als er heilte. Purity und Maiden grasten abwesend den pass hinunter. Ich holte einen weiteren Trank heraus und warf ihn Thrak zu.“Für Butterblume.“Der Ork nickte und ging off.“Mmm, du wirst so viel stärker, Herrin,“ schnurrte ich. „Trink tief von meiner Milch.“Ich schaute auf Ihre Beine. Sie waren ganz. Ich seufzte erleichtert und spreizte meine Oberschenkel. Meine hand rutschte zwischen davon. Ich rieb meine heiße, rasierte Muschi an. Flattern der Freude durch mich gewaschen. Ich stöhnte und windete mich, ließ meine Finger in meinen sex eintauchen und rührte Sie durch.“Herrin“, stöhnte ich. „Ja, trinken meine Milch.“Meine Muschi klemmte an meinen Fingern zusammen, als Angela hart lutschte. Meine Milch spritzte in Ihren Mund. Ich liebte das Gefühl. Es war so ein köstlicher Nervenkitzel. Meine Finger pumpten schneller in meine Muschi. Ich lehnte meinen Kopf zurück und ließ ein Stöhnen der Freude aus.“Du kleine Schlampe“, zischte Angela, nachdem Sie meine Brustwarze losgelassen hatte. Milch Wulste auf Ihren Lippen, als Sie mich anblickte.“Was, Herrin?“Ich stöhnte.Sie küsste mich hart. Ich genoss meine süße Muttermilch auf Ihren Lippen. Meine Muschi klemmte an meinen Fingern. Ich habe Sie gewellt und nach meinem g-Punkt gesucht, als ich den Kuss genoss. Wir haben überlebt. Wir hatten einen der erinyes und vertrieben den anderen.Angela überlebt.~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Ritter-Irrant AngelaI brach den Kuss mit Sophia und Riss Ihre Finger aus Ihrer Fotze. Ich brachte Ihre Finger auf meine Lippen und saugte die herben Säfte sauber. Sophia zitterte, Milch leckte aus Ihren kleinen Brüsten und Ihrem Bauch.Sie hatte sich so sehr verändert. Der verängstigte, weinende acolyte wurde durch eine Frau ersetzt, die vorbereitet wurde um zu sterben, um Ihre lieben zu beschützen. Sie schien mir damals noch nie so sexy zu sein, Ihr Gesicht war mit Staub und Ihren braunen Haaren ein unruhiges Durcheinander.“Du kleine Schlampe“, zischte ich wieder, meine Muschi auf Feuer.“Habe ich dir erlaubt, deine Fotze zu Fingern, während du mich geheilt hast?““Nein, Herrin“, stöhnte Sie, Ihre Augen breit vor Freude. “Es war so schlimm von mir.““Und du hast meinen direkten Gehorsam missachtet Befehl, Sklave.“Sophia schauderte dann über meinen Schoß. Sie Griff hinter sich her und zog Ihre Roben hoch und zeigte Ihren blassen Arsch. Thrak gab ein Grunzen der Wertschätzung, als er auf meine acolyte starrte nackter Hintern. Ich drückte Ihre Pobacken und grinste ihn an.“Verprügelte Sie hart“, knurrte er. “Sie verdient es.“Ja, das tut Sie.“Tränen Wulsten meine Augen. “Du warst schlecht.““Soooo schlecht.” Sophia Winden. „Diszipliniere mich, Herrin.“Meine hand Riss auf Ihren blassen, elfenbeinfarbenen Arsch. Die stechende Ohrfeige schallte durch die Schlucht, einen moment später kam Ihr Schmerz. Meine Muschi geballt an der brennende Handabdruck.“Eins, danke Herrin,“ keuchte Sophia. „Darf ich bitte noch einen haben?“Crack!Diesmal landete ich meine hand auf Ihrer rechten Pobacke. Ich habe das leuchtend rote genossen. Ich starrte es an während Sie sich auf meinen Schoß drehte. Diese wunderbare Frau hat mir heute das Leben gerettet. Die Tränen Rinnen mir über die Wangen. Ein Tropfen fiel und landete auf Ihrem Hintern.“Zwei, danke Herrin. Darf ich bitte haben ein anderer?““Du darfst“, flüsterte ich.Crack!Sie hat hart gebockt. Meine hand landete mit all meiner Kraft und gab meinem entzückenden akolyte den stechenden Schmerz, den Sie sehnte. Ihre Pobacken geballt. Bevor Sie konnte ich hab Sie wieder verprügelt. Und wieder. Ich genoss Ihr Stöhnen des Schmerzes und das wackeln Ihres arsches. Meine Tränen der Freude fielen immer wieder und benetzten Ihren Arsch zwischen Schaukeln.Ihr Hintern leuchtete rot. Sie windete sich und Stöhnen.“Zwanzig, danke Herrin. Darf ich bitte noch einen haben?“Ich leckte meine Lippen. „Nein, Nein. Sie haben genug bestraft worden. Jetzt ist es Zeit für Ihre Belohnung. Du hast mich gerettet, Sklave.““Ich Liebe dich, Herrin.““Ich Liebe dich auch.“Ich meinte es. Mein Herz schlug für Sie. Sie hatte Ihren Weg in mich gewurmt und Wurzeln geschlagen, fügte sich meinem mädchenhaften crush auf Lady Delilah und füllte das Loch von meinem Vereinbarung mit dem Orakel. Sie hat Kevin in meinem Herzen ersetzt.Beide Hände massierten Ihre Pobacken und brachten weiches Stöhnen von Ihren Lippen. Ich spreizte Sie auseinander und enthüllte Ihren verzogenen Schließmuskel. Ich leckte ein finger, dann schob es tief in Ihr Arschloch. Sie windete sich und Ihre Eingeweide auf meiner Ziffer geballt. Meine andere hand rutschte hinunter, um Ihre nassen Schamlippen zu reiben.“Du darfst kommen“, schnurrte ich. “Du warst so ein guter Sklave. Du hast mir nicht gehorcht, aber du hast es aus Liebe getan.“Danke, Herrin“, keuchte Sie, als Sie sich drehte.Beide Ihre Löcher an meinen Fingern geballt. Ich schob drei in Ihre Fotze, als ich ein zweite finger in die enge Hitze Ihrer Eingeweide. Sie windete sich auf meinen Schoß. Die Hitze in meiner eigenen Muschi wuchs, aber das war Ihre Belohnung.Ich konnte warten. Ultionae benötigt tendenziell.Ihr Gesicht verdreht. Freude leuchtete in Ihre grünen Augen. Sie Biss sich in die Lippe, als Sie sich drehte. Ihre Muschi wurde so heiß und nass. Meine Finger rutschten leicht in die Tiefe Ihrer Fotze. Mein Daumen drückte nach außen und fand Ihre Klitoris.Ich massierte es.“Herrin“, stöhnte Sie und wich mir auf den Schoß.“Sperma für mich“, stöhnte ich. “Ich weiß, dass du es willst. Ich spüre, wie es sich in dir aufbaut. Jedes mal, wenn ich deinen Arsch versohlt habe, bist du nass geworden.““Ich habe, Herrin.“Ihre Eingeweide klemmten sich an meinen Fingern, als ich Ihre Klitoris mit meinem Daumen massierte. “Oh, ja, Mistress. Spiel weiter mit meiner Klitoris.“Ihr Zungenpiercing blitzte auf, als Sie leckte Lippe. Es klinkte sich gegen Ihre Zunge, als Sie buckte. Ich kannte Sie gut. Ihr Orgasmus in Ihren tiefen gebaut. Ihr Fleisch geballt und entspannt an meinen Fingern. Ihr herber Moschus füllte die Luft. Ich atmete es ein und rieb meine Finger gegen Ihre Muschi Wand, auf der Suche nach diesem wunderbaren Ort.Sie keuchte und buckte, als ich Sie fand.Ich massierte Ihre Klitoris und Ihr Nervenbündel in Ihre Muschi. Sie keuchte und stöhnte wie Sie spasmed. Ihr Körper kräuselte sich. Ihr Orgasmus platzte in Ihr. Säfte spritzten aus Ihrer Fotze, spritzten gegen meine hand und durchnässten meine Schenkel mit Ihrer Leidenschaft.“Das ist es“, schnurrte ich. “Lassen es ist alles aus. Viel Spaß, Sklave. Du hast es verdient.“Danke, Herrin“, keuchte Sie und spuckte. „Oh, du bist so wunderbar.“Sie hat ein letztes mal gebockt. Dann fiel Sie noch. Ich zog meine Finger von Ihren Löchern. Ich genoss Ihren sauren Arsch und herbe Muschi. Dann gab ich Ihr eine leichte Ohrfeige. „Komm schon. Wir haben jetzt einen erinyes zu ficken.“~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~IncessaeI winged über die Lesh-Ke Bergen. Ich versagte. Galle brannte an der Rückseite meiner Kehle. Ultionae war gefangen genommen worden. Schon jetzt würde Sie sich Angela Unterwerfen. Sobald meine Schwester Angela cum gemacht, konnte Sie nicht mehr enact Rache gegen Sie.Nur ich war Links Mutter Gerechtigkeit zu liefern.Ich konnte nicht wieder scheitern. Ich musste schlau sein. Eine Lawine hat nicht funktioniert, weil Sie alle zusammen waren. Ich brauchte meine Zeit und Streik in einem moment der absoluten Schwäche. Ein moment, in dem ich chaos und Ablenkung ausnutzen könnte, um meinen Speer durch Angela’s Rücken rammen.Ich hatte keine Ahnung, Wann das sein würde. Aber ich könnte geduldig sein. Ich hatte Zeit zu denken und zu Plotten. Ich kannte Ihr Nächstes Ziel: Raratha.Ich würde meine Pläne in der großen Hafenstadt beginnen. Als Angela ankam, war ich bereit für Sie.Ich drehte mich um und flog in den Südwesten, meine black wings schnell schlagen.Weitergeführt werden…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*