Tarik Und Problem C Stripper Beziehung 2011 Upskirt Skinout Stripper Katze Bodpremium

0 Aufrufe
0%


Ich habe einen Anruf von einer gesperrten Nummer erhalten – – Angenommen.
ICH; Hallo, wer ist da?
ER; Mein Name ist Ashley. Habe ich dir gestern Abend meine Nummer gegeben?
mein Gott. Seine Stimme war sehr weich und sehr süß.
ICH; Oh, hey.. willst du mitkommen?
Ashley; Lassen Sie uns bei mir zu Hause treffen. 315 Lincoln Avenue. Bringen Sie etwas mit, das wir zusammen genießen können.
ICH; Wie was? Willst du etwas E?
Ashley; Sicherlich.
Wir schließen.
Ich gehe zu ihrem Haus, bekleidet mit einem schwarzen Seidengewand mit grünen Schnüren, sie öffnet die Tür. Sie war 5’6 Jahre alt mit blonden Haaren, dunklen Strähnchen und großen wunderschönen blauen Augen.
Er nahm mich auf und setzte sich.
Setz dich, Robert. Du siehst gut aus.
Klar, Asche.. Warum schöner kleiner Bademantel?
Ich hatte vor, dich während der Ekstase zu blenden.
Ich war beeindruckt. Sie zog ihren Morgenmantel aus und war nackt. Diese perfekten 34Ds mit den Haarspitzen direkt über den Brustwarzen. Er nahm ihre schönen Hände und löste meine Krawatte. Dann schnappte sich Armani meinen Wagenheber und warf ihn auf sich. Sie sah lustig süß damit aus. Bevor ich meinen Mantel aufhängte, lief er mit seinem wunderschönen kleinen Rahmen durch den Raum.
Robert, zieh deine Kleider aus.
Ich habe ihn absichtlich provoziert, sie mir wegzureißen.
Nun, wenn du es so willst.
Er fing an, meine Kleider zu zerreißen, mein Hemd war so teuer wie der Esstisch, aber das war mir egal. Er hat alle Knöpfe meines Hemdes zerrissen.
Ich werde das später reparieren, okay?
Überraschenderweise hat es meine Hose gut gepflegt.
Leg deine Uhr ab, das wird mehr Spaß machen, als du verkraften kannst.
Ich holte mein Audimar heraus und warf es in sein Zweiersofa.
Setz dich jetzt aufs Sofa. Er sagte mir.
Ich saß. Er zerriss meine Boxershorts, zog meine 8 Zoll aus und ließ alles in seinen Hals gleiten. dann hörte es auf.
Warum hast du aufgehört? Ich fragte.
Wo sind die Pillen? Sie fragte.
In meiner Jacke, in meiner rechten Innentasche. Ich antwortete.
Gute Scheiße. Er reichte mir einen und nahm selbst einen.
Dreißig Minuten sind vergangen, seit wir uns umarmt und geliebt haben. Dann trafen uns die Pillen wie eine Mauer. Jeder kleine Kuss, jede kleine Berührung. Multipliziere mit Tausend.
Ich will deinen Schwanz sofort. Es ist mir egal, wo er ist. Er schrie.
Dann lutsch meinen Schwanz. Ich sagte, ich habe einen Blowjob erwartet.
Er zog mich sofort zu sich zurück und fing an, mich zu sich zu ziehen. Er erwürgte sich. Das ging fünf Minuten lang so. Ich hatte immer das Gefühl, einen Orgasmus zu haben. Er fing absichtlich an, sich selbst zu würgen, und ich packte seinen Hinterkopf und hielt ihn fest. Er fing an außer Atem zu werden, also ließ ich ihn los.
Das war großartig. Gefällt es dir? sagte.
Ich war stumm. Uhhhmrrphmm, lass uns dich auf alle Viere bringen
Er griff nach der Sofalehne und stützte seine Knie auf den Kissen ab.
Ich will, dass du mich so sehr fickst, dass ich mich nicht an meinen Namen erinnern kann. Er sagte es im sexiesten Ton, den ich je gehört habe.
Ich steckte meinen Schwanz hinein und wir schrien beide vor Freude. Ich bin fast daran zusammengebrochen. Ich fing an, so schnell und hart zu pumpen, wie ich konnte. Ihr schönes Haar schwankt und hinterlässt Spuren auf meiner Sehbehinderung. Sein schöner, glatter Rücken zuckt und zuckt bei jeder Bewegung, seine schöne, hohe, saubere, klare Stimme stöhnt und summt.
Oh mein Gott, fick mich weiter Ich komme gleich UUUUUUUUH, schrie sie aus vollem Halse. Er konnte nicht atmen.
Seine süße Fotze hatte meinen ganzen Schwanz im Griff. Ich zog und warf Gewicht um Ladung auf ihre schöne Taille und gleichzeitig bückte ich mich und küsste ihren Hals, sie stöhnte.
Weitere 45 Minuten vergingen mit Umarmungen, Küssen und dem Betrachten trippiger Lichteffekte auf ihrem pinkfarbenen iMac.
Wir haben es irgendwie zu seinem Bett geschafft, ich habe ihn auf den Rücken geworfen und ich habe einen Fischerfreund in meinen Mund geworfen. Ich fing an, ihre Muschi zu essen und sie schrie vor Freude. Nachdem sie gekommen war, nahm ich schnell meinen Schwanz und schob ihn hinein, er kam 3 Mal in 15 Minuten zurück und ich nahm ihn aus ihr heraus und sie landete meine Ejakulation auf ihren schönen Brüsten und der Oberseite ihres glatten, kunstvoll gearbeiteten Bauches.
Das war großartig, Asche. Ich sagte.
Er murmelte etwas.
Wir stiegen in die Dusche und wuschen mein ganzes Ejakulat davon ab, all den Schweiß und Sex. Dann kamen wir auf eine Idee.
Ich nahm seine Puls-Duschhaube und fing an, sie zu fingern, während ich die Massageeinstellung darauf verwendete. Vor Freude und Entzücken fiel er fast in Ohnmacht. Ich küsste sie, um ihr Stöhnen zu unterdrücken, und ihre Stimme durchbohrte meine Seele. Alles, was ich fühlte, war jede Welle ihrer süßen Lustschreie.
Willst du meinen Arsch ficken? Er sagte es fast so, als würde er betteln.
Ja, das würde ich, antwortete ich.
Ich ging zu ihren Schubladen und kaufte einen Vibrator. Ich fing an, sie in den Arsch zu ficken und benutzte einen Vibrator für ihre Klitoris. Sofort sank er auf allen Vieren auf den Bauch. Gott, er sah heiß aus. Der Vibrator hatte nie Kontakt und ich auch nicht. Ihr süßer, enger kleiner Arsch fing an sich zusammenzuziehen und sie wurde auch männlich.
OH. JA. MEIN KLEINES ENGES LOCH IN RAM JA Er begann so laut zu schreien, dass seine Nachbarn gegen die Wand prallten. Es war mir egal. Ich drehte ihn um und fing wieder an, seinen Arsch mit dem Vibrator in seiner Fotze zu schlagen. Wir schlugen ihren Kopf auf das Kopfteil und ich beugte mich vor und fing an zu küssen, ihre süße Zunge rang erneut mit meiner, während jede letzte Welle ihrer süßen Stimme zwischen uns vibrierte.
Es kam, aber ich habe noch ein paar Minuten Zeit. Er ließ seinen Kopf vom Bett hängen und sagte mir, ich solle seinen Hals noch einmal ficken. Ich benutzte den Vibrator an der Klitoris, als ich anfing, ihren Hals zu schlagen. Ihr Stöhnen vibrierte von meinem Schwanz und innerhalb von drei Minuten blies ich Sperma mit einer solchen Häufigkeit, dass ich sie ein wenig spucken ließ, also nahm ich es heraus und knallte alles über ihr schönes kleines Gesicht und ihre schönen Brüste. Ich bückte mich und leckte ihre Muschi mit dem Vibrator, es fühlte sich so hart an, dass sich ihre Beine um meinen Kopf schlangen und mich umarmten.
Wir gingen von Ecstasy herunter und verbrachten die Nacht in ihrem Haus, wo wir uns umarmten, uns gegenseitig demütigten und in den Armen des anderen einschliefen. Am nächsten Morgen wachte ich auf und sie frühstückte.
Ich liebe dich sagten wir gleichzeitig.

Hinzufügt von:
Datum: November 3, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert