Mikey und nancy mickels iii

0 Aufrufe
0%

George Mickels wurde untersucht, dann wurde ein Spezialist gerufen und er wurde erneut untersucht, dann wurde er schnell operiert.

Zehn Stunden später, nach einer vierfachen Bypass-Operation, wurde George Mickels auf die Intensivstation gebracht und an Beatmungsgeräte angeschlossen.

Sein Zustand war kritisch und instabil mit fragwürdigen Prognosen.

Im Moment würde jede Unterbrechung des Lebenserhaltungssystems einen schnellen Tod bedeuten.

Besucher sind nicht erlaubt.

Davon abgesehen wurden viele Kerzen von den vielen religiösen Gruppen auf den Inseln angezündet.

Tage vergingen und George Mickels hing an einem seidenen Faden zwischen Leben und Tod.

Eines Tages wandten sich zwei Männer mittleren Alters an Ann Mickels, von der mehr oder weniger erwartet wurde, dass sie im Wartezimmer wartete und lebte, wobei entweder Mikey oder Nancy abwechselnd zu Hause blieben, um sich um George Boy zu kümmern.

George Boy konnte sich gut um George Boy kümmern, aber seine Mutter wollte jemanden, der älter war, zu Hause haben, falls die Polizei oder die Sozialdienste vorbeikamen.

Eine Nachbarin stimmte auch zu, zu ihr zu eilen, wenn sie gerufen wurde oder etwas sah.

Dieser Nachbar war jahrelang ein guter Freund seiner Mutter, bis hin zum Schildern und Winken.

Ihm wurde so viel vertraut wie jedem anderen und mehr als den meisten.

Ihr Name war Tante Becky und die Kinder liebten sie.

Tante Becky war auch irgendwie mit dem Staat verbunden, aber Ann wusste nicht wie.

Zweimal war Tante Becky mit Anns Mutter auf dem Festland gewesen.

Als sie die beiden Männer mittleren Alters näherkommen sah, bemerkte sie, dass einer von ihnen ein weißes Hemd und eine schwarze Krawatte trug.

Der andere mit dunklerer Hautfarbe war kahlköpfig und trug ein weißes Hemd und eine Krawatte, Lava Lave sowie Sandalen ohne Socken.

Ann wusste, wer und wo und stand auf, um Bruder Quinton und Bruder Moe zu begrüßen.

Sie kannte diese Männer seit ihrer Kindheit.

Zwischen ihnen und Ann bestand ein Band, das nicht zerrissen werden konnte und wollte.

Hallo Ann, es tut mir leid, von deinem Vater zu hören, sagte Bruder Quinton, als hawaiianische Grüße ausgetauscht wurden.

Der Bischof hat uns geschickt, und wir sind hier, um Bruder Mickels einen Segen zu geben, dachte Ann einen Moment nach und sagte, mach weiter.

Sie wusste, dass die beiden dann höflich sein würden, aber kein Nein als Antwort akzeptieren würden.

Außerdem, was konnte es schon schaden.

Außerdem wollte sie nicht daran denken, dass sie sie nicht Zeuge ihres Vaters und dann seines Todes werden ließ.

Schnell kam eine Krankenschwester und sagte keine Besuche.

Sie erklärten, dass sie sein Klerus seien und da seien, um ihm einen Segen zu geben.

Die Krankenschwester sah Ann an und Ann nickte und die Krankenschwester zog sich zurück.

Bruder Quinton zog seine Autoschlüssel aus der Tasche, an der Kette war ein kleines Messingröhrchen, in dem Röhrchen war gesegnetes natives Olivenöl.

Bruder Quinton tropfte George Mickels ein paar Tropfen auf den Kopf.

Dann legten sie beide ihr Land auf ihn und Bruder Moe gab ihm einen Segen.

Als sie aus dem Raum kamen, fragten sie Ann, ob sie einen Segen wünsche, und sie sagte, ja, das wäre in Ordnung, aber nein, bei allem Respekt.

Bruder Quinton wollte gerade etwas sagen, aber Bruder Moe sagte nur Danke, Schwester Mickels, dass Sie uns hereingelassen haben, und wir wünschen Ihnen alles Gute und hoffen, Sie und die Kinder bald zu sehen.

Ann antwortete, vielen Dank, dass Sie gekommen sind, um Ihrer Frau von mir Hallo zu sagen.

Ich habe sie beide immer bewundert.

Anschließend verließen die Männer das Gebäude.

Innerhalb von 30 Sekunden trat die Lebenserhaltung von George Mickels ein und er stürzte ab.

George Mickels wurde schnellstmöglich wieder operiert und andere verstopfte Venen wurden entfernt, um auch die zu entfernen

(Arterie, zum Schwellkörper. Kurz gesagt, George Mickels Dicks Blutfluss hatte sich erheblich verengt.

George Mickels wurde wieder auf die Intensivstation gebracht und zeigte schnell Anzeichen einer Genesung.

Bald war George Mickels wach und ansprechbar.

Zwei Tage später wurde George Mickels in ein Privatzimmer verlegt.

Mikey lebte bei ihrem Großvater, während ihre Mutter nach Hause kam, um sich umzuziehen und auszuruhen.

Mikey begann zu glauben, dass sein Großvater leben könnte.

Sie hatte immer noch ein wenig Angst vor den Fragen, die ihr gestellt werden könnten, wenn ihr Tutu besser war.

Sie saß die meiste Zeit auf einem Stuhl und spielte Spiele auf ihrem Laptop, las xnxx-Updates und sah sich ein oder zwei Videos an.

Sie liebte Computerschach und 3-Gewinnt-Spiele und konnte stundenlang spielen.

Von Zeit zu Zeit konnte sie auch ihren Großvater Dick Twitch sehen.

Wegen der Operation mussten sie ihn in einen Topf leeren, damit kein Schlauch an seinem Schwanz herunterlief.

Mikey erinnerte sich daran, wo Big Dick zuletzt gewesen war, und begann zu weinen.

Das Letzte, was er tat, war, mit einer großen Ladung in sie zu spritzen.

Mikey rechnete in ihrem Kopf nach und stellte fest, dass einige Zeit vergangen war und sie drei Tage zu spät zum Beginn ihrer Periode kam.

Nun, das wäre jetzt komisch, nicht wahr, dachte Mikey mit einem Lächeln im Gesicht.

George Boy hörte, wie das Auto seiner Mutter in der Einfahrt vorfuhr;

er hat seine schlimmste Abnutzung gesehen.

Mom, steig aus dem Auto, schließ das Auto ab und fahr nach Hause.

George Boy öffnete die Tür, um seine Mutter mit einer großen Umarmung zu begrüßen.

Ann umarmte ihn zurück und ließ ihn dann los.

George, wo ist Nancy?

Nancy übergibt sich im Badezimmer, antwortete George Boy.

In Anns Kopf ging ein Licht auf, aber sie schaltete es aus und ignorierte es.

Ich bin reif, ich brauche eine Dusche, etwas zu essen und etwas Schlaf.

Ich mache dir etwas zu essen, während du duschst, sagte George Boy.

George schaute in den Kühlschrank und sah, dass sie mehrere Stücke Pork Hash hatten;

er nahm sechs heraus und stellte sie in die Mikrowelle.

Dann schlug er 3 Eier in eine kleine Schüssel, als die Glocke der Mikrowelle läutete, wechselte er die Schüsseln und legte die Eier zwei Minuten lang hinein.

Während die Eier kochten, dampfte das Schweinehackfleisch an der Seite.

Er bückte sich und hob eine weitere Schüssel auf und nahm etwas Reis aus der Reismaschine.

Als ihre Mutter nur mit Bademantel und Hausschuhen bekleidet die Küche betrat, waren Hackfleisch, pochierte Eier und Reis dampfend heiß und essfertig.

Georges Maman setzte sich und begann zu essen.

Nancy kam herein und begrüßte ihre Mutter und küsste sie auf die Wange.

Dann ging sie zu George Boy und küsste ihn auf die Lippen.

Er antwortete, indem er sie zurück küsste.

Was hast du gemacht, als ich weg war, fragte ihre Mutter.

Nicht viel, teilweise wegen der Sorge um Opa und in den letzten Tagen war mein Magen in Aufruhr.

antwortete Nancy.

Nun, lassen Sie sich davon nicht aufhalten, er wird sich erholen oder nicht und er bekommt die beste Pflege.

Mikey ist jetzt bei ihm, um sich um die Dinge zu kümmern, falls etwas schief geht.

Also lebe einfach weiter, ich gehe für ein paar Stunden ins Bett, also dreh das Video auf und spiel nett.

Versteht ihr euch gut?

Ja, antworteten die beiden gleichzeitig und lächelten, ruhe gut, Mama.

Die Mutter brachte ihre Teller zur Spüle und verließ dann das Zimmer in Richtung Großvaters Hausflügel.

Kleiner Bruder, was willst du tun, fragte Nancy?

Videospiele spielen antwortete George.

Was willst du wirklich tun, fragte Nancy?

Ich will Videospiele spielen und ich will ficken, ich will einen Atari-Joystick in deinen Arsch stecken, während ich deine Muschi ficke.

Ich bin ein Spiel, das nach Spaß aussieht, sagte Nancy, wo kann mein Schwanz hin?

Wo immer Sie es hinstellen wollen, antwortete George, überall.

Hand in Hand verließen sie die Küche und gingen zum Familienzimmer.

Ende von Teil III

Hinzufügt von:
Datum: März 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.